24.05.2018rss_feed
QS-live

Alina-Kim Steffen zu Besuch bei Gemüsebauer Knodt

QS-live-Qualitätsbotschafterin Alina-Kim Steffen war gemeinsam mit QS-Expertin Sonja Pfeifer zu Besuch im Betrieb von Gemüsebauer Carsten Knodt. Das ist ihr Bericht: Woher kommen eigentlich die Tomaten, die bei uns, in dem Supermarkt, in dem ich arbeite, verkauft werden? Mit dieser Frage habe ich mich auf den Weg gemacht, um den Betrieb von QS-Systempartner Carsten Knodt zu besuchen. In einer modernen und klimafreundlichen Anlage bei Grevenbroich baut der Gemüsebauer Tomaten für die großen Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels an. In dem Anbaubetrieb, dem größten in NRW, werden die Tomaten CO²-neutral und mit hohem technischen Einsatz produziert. Autonome selbstfahrende Lastenkarren und eine computergesteuerte Düngeanlage gehören zur Ausstattung. Hier hat jeder Gang und jedes Fahrzeug seine eigene Nummer. So kann jederzeit der gesamte Anbauprozess nachverfolgt werden. Außergewöhnlich ist auch, dass hier auf ganz biologische Art und Weise Schädlinge ferngehalten werden, nämlich durch den Einsatz von Nützlingen.

Höchste Qualität und volle Transparenz

Das alles spiegelt den Anspruch des QS-Systempartners Carsten Knodt wider: Wir möchten in jedem Produktsegment die höchste und beste Qualität produzieren und dabei völlig transparent und nachvollziehbar arbeiten. Ich war überrascht, mit welcher Genauigkeit und Mühe gearbeitet wird, damit ein Produkt in höchster Qualität wie dieses im Supermarktregal liegen kann. Es war schön zu sehen, mit wie viel Herzblut Carsten Knodt hinter seinem Beruf steht und dass neben der eigentlichen Arbeit auch an Umwelt und Mitarbeiter gedacht wird. Ich freue mich sehr, dass ich diese Eindrücke gewinnen durfte und weiß nun auch, wie wichtig Sorgfalt und Qualitätskontrolle für ein perfektes Produkt sind. Übrigens, bei unserem Besuch ist dieses Video entstanden.

News