Forsa-Umfrage zur Initiative Tierwohl

Bekanntheitsgrad beim Verbraucher weiter gestiegen

Die Initiative Tierwohl (ITW) wird bei Verbrauchern in Deutschland immer bekannter und bleibt konstant beliebt. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH hervor. Gleichzeitig zeigen die Umfrageergebnisse, dass die im April 2019 eingeführte Haltungsform-Kennzeichnung von einer Mehrheit der Verbraucher auch für... 

111 Fragen und eine Ampel gegen die Afrikanische Schweinepest

QS & Wissenschaft

Bücher mit 111 Gründen, etwas zu lieben oder zu hassen, gibt es wie Sand am Meer. Für Landwirte in Deutschland, die ihren Betrieb optimal vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) schützen wollen, gibt es jetzt dafür ein Online-Tool mit 111 Fragen. Die Risikoanalyse, von der Universität Vechta und dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) gemeinsam mit QS entwickelt, informiert Landwirte, ob ihr Betrieb grundsätzlich gefährdet ist oder nicht. Über das von QS geförderte Projekt berichten wir im zweiten Teil unserer neuen Artikelserie Forschung  –  fit für morgen.

Lebensmittelsicherheit von Kontaktmaterialien

Grillhähnchen auf der Bierdose? Nicht alles ist zur Zubereitung geeignet!

Das Grillhähnchen auf der Bierdose oder das selbstgebackene Brot aus dem Blumentopf – Hobby-Köche suchen immer häufiger nach kreativen Ansätzen für eine besonders spektakuläre Zubereitung oder Präsentation. Damit das Koch-Event nicht zum Gesundheitsrisiko wird, sollten Sie jedoch ein paar Grundregeln beachten, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit herausgegeben hat... 

Die Gewinner des Sommer-Grill-Gewinnspiels

Das war ganz schön spannend – bei unserem Sommer-Grill-Gewinnspiel auf www.qs-pruefzeichen.de wollten Edeka, Franken-Gut und QS wissen, was man unter Rückwärts-Grillen versteht. Die richtige Antwort lautet: Eine Kombination aus indirektem und direktem Grillen. Fleisch auf dem Grill bei indirekter Hitze und geschlossenem Deckel vorgaren. Danach kurz bei hoher Hitze direkt grillen. Das haben über 2.000 Teilnehmer richtig beantwortet! Das Glückslos haben diese Gewinner gezogen...

Mindesthaltbarkeitsdatum war gestern

Frische-Sensoren sorgen für weniger Verschwendung

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) des Joghurts im Kühlschrank endete eigentlich schon vor einigen Tagen, und zweifelnd wiegt man den Becher in der Hand. Müslischale oder Biotonne? Die zeitliche Angabe hilft nur bedingt, weil Joghurtkulturen nicht nach dem Kalender leben. Gesundheitsexperten raten Menschen, die ihren eigenen sensorischen Fähigkeiten nicht trauen, im Zweifel eher Risiken zu vermeiden. Gleichzeitig müssen wir alle der Verschwendung von Lebensmitteln dringend Einhalt bieten. Was fehlt ist ein Indikator, der genau Aufschluss darüber geben kann, ob unser Joghurt noch bedenkenlos verzehrt werden kann – auch jenseits des MHD...

Sommer-Grill-Gewinnspiel 2019

Jetzt geht’s los. Das Sommer-Grill-Gewinnspiel 2019 startet heute. Gewinnen Sie tolle Preise mit QS, Edeka und Franken-Gut. Es werden 10 x je ein Santoku Küchenmesser, 7 x je ein Weber Fleischthermometer und als Hauptgewinn 3 x je einen Einkaufsgutschein im Wert von 200€ für die Edeka-Märkte in Nordbayern, Sachsen und Thüringen verlost. Zur Preisfrage rund ums Grillen geht es hier. Dort gibt es auch alle Informationen zum Datenschutz.

Viel Spaß beim Mitmachen

Mehrheit der Europäer mit ausgeprägtem Bewusstsein für Lebensmittelsicherheit

Viel Interesse – wenig Sorge

Ein Großteil der europäischen Verbraucher interessiert sich für das Thema Lebensmittelsicherheit. Beim Einkauf ist es jedoch nur für 22 Prozent von ihnen das wichtigste Kriterium. Das zeigt, wieviel Vertrauen die Verbraucher in die Sicherheit ihrer Lebensmittel setzen. Dieses sichere Gefühl beim Einkauf führt eine EU-weite Befragung der European Food Safety Authority (EFSA) auf die Fortschritte in Wissenschaft und Technik zurück, mit denen Hygienemaßnahmen und Lebensmittelstandards verbessert wurden. In Deutschland sind es sogar nur 16 Prozent der Befragten, für die Lebensmittelsicherheit beim Einkaufen an erster Stelle steht...

Lebensmittel retten. Aber wie und wo?

Mit Essen spielt man nicht – gilt nach wie vor

In einem Best-of-Erziehungssprüche hätte der Satz Mit Essen spielt man nicht sicher gute Chancen auf eine Podiumsplatzierung. Viel zitiert, stammt er aus einer Zeit, in der für Nahrungs- und Genussmittel 50 Prozent des Haushaltseinkommens ausgegeben wurde und steht für die Angst vor Verschwendung der hart erarbeiteten Lebensmittel. Auch heute hat die Verschwendung von Lebensmitteln eine wirtschaftliche wie eine ethische Dimension – und sie hat gewaltige Ausmaße angenommen...

Schutz vor Bakterien

Campylobacter: Ach wie gut, dass niemand weiß…

Rumpelstilzchen, der bösartige Zwerg im Märchen der Gebrüder Grimm, konnte sein Unwesen nur deshalb treiben, weil niemand seinen Namen kannte. Damit verfügt er über mindestens zwei Gemeinsamkeiten mit dem Bakterium, das in Deutschland die meisten meldepflichtigen Magen-Darm-Leiden verursacht – dessen Namen aber nahezu unbekannt ist. Genau das hat aktuell eine repräsentative Befragung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) ergeben...

Forschung macht uns fit für morgen

QS fördert die Wissenschaft, um die Lebensmittelbranche für die Zukunft zu stärken und neue Wege zu öffnen

Wie werden in Zukunft alle Menschen satt? Mit modernster Technologie erforschen Wissenschaftler, wie Lebensmittel sicherer und nachhaltiger produziert werden können. Verbesserte Standards helfen Landwirten, frische Lebensmittel wie Fleisch oder Gemüse sicher und qualitativ einwandfrei zu erzeugen. QS beteiligt sich an solchen Forschungsprojekten. Darüber hinaus fördert QS wissenschaftliche Projekte im Rahmen von zwei QS-Wissenschaftsfonds. In einer neuen Serie berichten wir über die spannendsten Projekte. In unserem ersten Artikel geht es um Pflanzenforschung und Kälberaufzucht...