Fleisch und Wurstwaren richtig kühlen und lagern

Um frisches Fleisch und Wurstwaren vor Keimen zu schützen, sollten diese Lebensmittel zuhause sofort im Kühlschrank an der kältesten Stelle verstaut werden. Mit Temperaturen zwischen 0 und 4 °C ist direkt über dem Gemüsefach dafür der perfekte Platz. Ganze Rohwürste wie Salami oder Schwarzwälder Schinken am Stück fühlen sich aber auch außerhalb des Kühlschranks wohl – luftig und kühl bei etwa 10 bis 15 °C.


Kuehlschrank 850x400 Balken

Gefrorenes Fleisch sollte langsam aufgetaut werden: Dafür einfach die Verpackung entfernen und das Fleisch in einer abgedeckten Schüssel (am besten Siebeinsatz und Auffangschale für den austretenden Fleischsaft) in den Kühlschrank stellen. Das aufgetaute Fleisch sollte anschließend direkt zubereitet und nicht erneut eingefroren werden.

Fleisch zubereiten

Um frisches Fleisch hygienisch sicher zu verarbeiten, sollte es vor der Zubereitung einfach mit Küchenkrepp trocken getupft werden. Achten Sie auf die Verwendung unterschiedlicher Arbeitsutensilien für die verschiedenen Lebensmittel, damit Keime nicht übertragen werden. Das bedeutet: Verwenden Sie nicht das gleiche Schneidbrett oder Messer für Fleisch und Gemüse. Um Keime zuverlässig abzutöten und das Fleisch sicher genießen zu können, kommt es auf die für die unterschiedlichen Teile von  Rind, Schwein und Geflügel jeweils richtige Gartechnik an: